Möllner Spendenwerkstatt
Wer?Flüchtlinge/Arbeitslose wohnhaft in Mölln
Wo?in der Spendenwerkstatt, Kolberger Strasse 2 in Mölln
Arbeitszeiten?12 Wochenstunden, jede Woche 3 Tage je 4 Stunden
Wann?nach Vereinbarung
Wielange?mindestens 3 Monate mit Vertrag
Was machen?jetzt Bewerbung und Lebenslauf an manufaktur@sk-moelln.de
auf deutsch, englisch, arabisch, farsi oder russisch
 
Montag1. Schicht 08:00 bis 12:002. Schicht 14:00 bis 18:00
Dienstag3. Schicht 08:00 bis 12:004. Schicht 14:00 bis 18:00
Mittwoch5. Schicht 08:00 bis 12:00 
Donnerstag6. Schicht 08:00 bis 12:007. Schicht 16:00 bis 20:00
Freitag8. Schicht 08:00 bis 12:009. Schicht 16:00 bis 20:00
 
Start 2017
Beruf männlich/weiblich Beschreibung
  Bürofachleute Damen und Herren Büro, PC-Kenntnisse, Office-Anwendungen
  Redakteur/Übersetzer Damen und Herren deutsche Texte in englisch, arabisch, farsi, tigrigna übersetzen
  Schneider Damen und Herren Änderungsschneiderei
  Hausmeister/Elektriker Damen und Herren Instandhaltung Spendenwerkstatt
  Lagerist Damen und Herren Lagerhaltung Spendenwerkstatt
  Reinigungs- Buffetkraft Damen und Herren Küche und Reinigung
  Tischler/Schlosser Damen und Herren Einbauten Spendenwerkstatt, Reparatur Sachspenden
Weshalb Ehrenamt ?
Mittlerweile sind etwa 40% der deutschen Bevölkerung ehrenamtlich im Gemeinwesen tätig. In Sportvereinen, karitativen oder sozialen Einrichtungen, wie der Möllner Tafel, Kibis-Selbsthilfegruppen, Freiwillige Feuerwehr, DLRG und sehr viele mehr.
So auch in der Möllner Spendenwerkstatt. Hier arbeiten einheimische Helfer mit Flüchtlingen gemeinsam ehrenamtlich für Flüchtlinge und Bedürftige, ungeachtet der Herkunft, Asylstatus oder Religion. Hier bekommen sie einen guten Einblick in die Arbeitswelt, wie sie bei uns typisch ist. Strukturiert und gut dokumentiert. Vom Arbeitsvertrag über die Qualitätskontrolle bis zum Arbeitszeugnis.
Ziel dieses Ehrenamtes bleibt stets die Unterstützung eigener Aktivitäten zur Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Zu vernünftigen Bedingungen bei leistungsgerechter Entlohnung.
In der Zusammenarbeit wird nicht nur Deutsch gelernt. Wir lernen uns auch gegenseitig besser kennen und respektieren. In zusätzlichen Angeboten lernen wir das Vokabular der Arbeitswelt in Handwerk und Verwaltung kennen, reden über Arbeitsrecht, Aus- und Fortbildung, sowie Förderprogramme und Bildungswege.
Die ehrenatlichen Mitarbeiter verpflichten sich freiwillig, für mindestens 3 Monate, besser 5 Monate, wöchentlich 12 Stunden zu vereinbarten Zeiten mitzuarbeiten. So kamen bereits 2016 über 2.000 Ehrenamtsstunden in der Spendenwerkstatt zusammen, In 2017 sollen es mehr als 5.000 Stunden werden.

5.000 Stunden voller Chancen für eine gelingende Integration.